Warum haben die Schwarzen so ein langes Ding ?

gefragt von Yellowsubmarine am 23.02.2003 um 15:43

antwortet am 23.02.2003 um 15:45

"ding"? was für ein "ding"?

Yellowsubmarine antwortet am 23.02.2003 um 15:58

so einen langen Penis. – Bewerten …

antwortet am 23.02.2003 um 16:36

Das ist eine hochinteressante Frage.
Ich bin schon sehr auf die folgende, hoffentlich fruchtbare Diskussion gespannt.
Legt los, Leute, ich wollte das auch immer schon mal wissen.
Smoo, hast du dazu vielleicht einen seriösen Ansatzpunkt?

lg cow

antwortet am 23.02.2003 um 16:38

Das ist eine hochinteressante Frage.
Ich bin schon sehr auf die folgende, hoffentlich fruchtbare Diskussion gespannt.
Legt los, Leute, ich wollte das auch immer schon mal wissen.
Smoo, hast du dazu vielleicht einen seriösen Ansatzpunkt?

lg cow

freshlemon antwortet am 23.02.2003 um 17:02

Kleiner Witz am Rande?!:) Also:

Ein Schwarzer nimmt 'ne Anhalterin mit. Sie fahren so zwei Stunden dahin, bis sie ihm mitteilt, er könne jetzt rechts ranfahren und sie 'rauslassen, sie wäre jetzt am Ziel. Als sie beim Aussteigen ist, sagt er: "Also weisst Du, jetzt bist Du zwei Stunden mit mir mitgefahren, jetzt müsste doch so 'ne kleine Nummer drin sein, oder?"
Nach kurzem Überlegen sagt sie: "Naja, Nummer ist nicht, Ihr Schwarzen habt doch so einen Langen, aber blasen werd' ich Dir einen..."
Der Schwarze verdreht die Augen: " Blasen... blasen... blasen kann ich mir auch selbst einen!"
– Bewerten …

Pacadi antwortet am 23.02.2003 um 17:03

und noch einer:

ich weiss er ist gross, aber zum Lüften hab ich ihn nicht rausgeholt. – Bewerten …

Pacadi antwortet am 23.02.2003 um 17:05

Und noch einer:
Ein Europäer, ein Chinese und ein Schwarzer sitzen am Flussufer und lassen ihre Teile ins Wasser hängen. Sagt der Chinese: Ausgezeichnete Wasserqualität. Sagt der Euopäer: exakt 17,7°C. Sagt der Schwarze: Ja, und 53cm tief. – Bewerten …

antwortet am 23.02.2003 um 17:06

Vielleicht ist Gott ein Schwarzer, wer weiss? :----\

Kasper antwortet am 23.02.2003 um 17:08

und der Teufel ein Weißer? – Bewerten …

antwortet am 23.02.2003 um 17:29

@Kasper: Nee, das war 'ne Rothaut.

CCarpo antwortet am 23.02.2003 um 20:06

Des liegt an den Temperaturen.
Je wärmer es ist desto größer sind die Extremitäten...
– Bewerten …

zucky antwortet am 23.02.2003 um 20:27

Also, wenn das TASÄCHLICH so ist, dann liegt es wohl an den Genen, würde ich mal tippen.

Die Frage ist doch viel mehr: HABEN Schwarze so ein langes Ding UND/ODER können sie damit besser umgehen als Weiße?
– Bewerten …

Milford antwortet am 23.02.2003 um 21:02

Zucky, Du bist wohl noch nie von Schwarzen gebürstet worden? – Bewerten …

Smoo antwortet am 24.02.2003 um 00:19

Also, woran das liegt, weiß ich nicht. Allerdings gibt es eine Theorie, die besagt, dass Ostasiaten so kleine haben, weil sie nicht so viel Testosteron produzieren. Und auch bei Weißen ist Durchschnitt nicht gleich Durchschnitt. In Deutschland liegt er (erigiert) bei 14,5 cm, in Brasilien (wobei da zugegebenermaßen auch viele Schwarze leben) um die 16.

Aber 'nen Witz kann ich auch anbieten: Rüdiger lässt sich den Namen von seiner Freundin auf den Schwanz tätowieren. Und zwar so, dass man, wenn er schlaff ist, nur "He" lesen kann, und wenn er steif wird und sich die Vorhaut zurückschiebt, dann "Heike" zu lesen ist. Eines Tages fliegt er nach Jamaica, und auf dem Klo in der Kneipe neben ihm steht Sam, ein Schwarzer. Aus dem Augenwinkel sieht Rüdiger, dass bei ihm auch "He" auf dem Schwanz steht und fragt: "Hey, heißt deine Freundin auch Heike!?" Sagt Sam: "Nein, bei mir steht 'Herzlich willkommen auf Jamaica, ich hoffe Sie hatten einen guten Flug und wünsche Ihnen einen angenehmen Aufenthalt'."

Btw: Bin ganz froh, dass meiner meistens nicht in der Kloschüssel schleift. *g*
*wusch und weg* – Bewerten …

Smoo antwortet am 24.02.2003 um 00:20

@Zucky: Ja, der Durchschnitt ist größer. – Bewerten …

Kirisiyana antwortet am 24.02.2003 um 12:49

Nur um wenigstens eine ernsthafte Antwort hier stehen zu haben:

Die "Schwarzen" haben keineswegs alle oder durchnittlich ein größeres "Ding" als die "Weißen" oder "Gelben" oder welche Menschenrasse auch immer. Sie sind auch sextechnisch nicht besser oder schlechter als irgendeine andere Menschenrasse.

Der Ursprung dieses Mythos, der "Schwarze" habe einen extra langen und großen Schwanz, ist mir noch unklar. Ich glaube, das kommt noch aus der Zeit der Sklaverei. Damals suchte man sich einzureden, die "Schwarzen" seien mehr Tiere als Menschen. Was sogleich sexuelle Phantasien bei den "Weißen" wachrief - so exotische Körper und kein Verstand drin, das müssen wahre Sexmaschinen sein!

Stellt Euch mal vor, einer von uns kfchen ist schwarz. Und liest Eure tollen Kommentare hier. Hier wurde schon viel Schwachsinn geschrieben, aber rassistischer Schwachsinn muss echt nicht sein. – Bewerten …

antwortet am 25.02.2003 um 13:52

Ja, schon, alles schön und gut, aber eine Bekannte von mir hat komplett auf black boyfriends umgesattelt (nach einem abwechslungsreichen Sexleben schon zuvor nur mit Weißen) und schwört Stein und Bein, dass es halt schlicht und einfach wahr sei: Schwarze hätten einfach die größeren Schwänze. Und sie ist nicht die einzige aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis, die das zu berichten weiß.
Und meine einzige eigene Erfahrung zu diesem Thema war auch durchaus überzeugend, jaul.
Und jeder x-beliebige Porno mit einschlägiger Beteiligung, äh, erhärtet den Verdacht auch.
Hm.

lg cow

50cent antwortet am 23.04.2009 um 17:34

Hey leute ich bin Schwarz ...und ich wette mit euch ...Mein schwanz ist grösser als von euch allen Jungs deren zusammen;-)
schwarze sind ebenhalt nur besser gebaut – Bewerten …

XLOL_ antwortet am 24.01.2010 um 16:04

:D ich bin schwarz und 15 und frag mich ob das stimmt weil ich hab ja keine Vergleichs Möglichkeit :D
trifft das zu wenn meiner ist 18cm ist das lang, Mittel oder was?
Schreib mir 'ne Mail
lol-xdd@Web.de – Bewerten …

watson antwortet am 26.03.2010 um 02:28

ach, pillepalle, die deppen die hier das thema mit komischen witzen runterreissen wollen, sind einfach zu feige eine konkrete antwort zu dem thema zu geben ^^ - wie kann man am besten jemand in verruf bringen, als ihn dank lächerlicher witze auf abstellgleis zu setzen. fakt! – Bewerten …

perplex antwortet am 03.05.2010 um 23:32

alter, ich bin weiß und bin 15 jahre alt und hab nen 19,5cm penis... – Bewerten …

Christian S. antwortet am 23.07.2011 um 01:18

Hallo zusammen, ich bin 28 Jahre alt und studiere Medizin. Mein Grund weshalb ich hier schreibe, ist dass meine kleine Schwester unbedingt wollte, dass ich hierzu meinen Senf aus medizinischer und anatomischer Sicht beifügen solle.
Nach meinen mittlerweile 4 abgeschlossenen Semester auf der Universität kann ich hierzu mitteilen, dass es sich um ein Irrtum handelt, wenn jemand denkt die Penisgrösse oder das Penisvolumen, hängt von der Hautfarbe oder den verschiedenen Abstammungen ab. Jedoch gibt es viele wissenschaftliche Erkenntnisse, die bestätigen, dass es viele verschiedene Faktoren gibt, die durchaus einen Penis grösser erscheinen lassen können. Wie zum Beispiel auch die Hautfarbe. So können Zwei identische Glieder auch verschieden gross wirken, wenn man die farben wechselt. Soll im Klartext bedeuten, dass dunkle Farben ein Objekt optisch grösser erscheinen lässt als helle Farben. Noch einfacher erklärt: Nimmt man einen dunkelhäutigen Mann und einen hellhäutigen Mann, die beide die gleiche Penisgrösse haben, kann der Mann mit der dunklen Haut grösser bestückt aussehen als der mann mit der hellen Haut. Warum das so ist könnte ich jetzt gerne hier schreiben, doch dann müsste ich noch länger schreiben und dazu habe ich jetzt leider keine Zeit. Ich kann dazu noch sagen, dass sich dieses optische Phänomen, auch als beispiel an der Bekleidung zeigt --> Wenn sich ein(e) etwas fester(e) und üppiger(e) Frau oder Mann mit hellen Klamotten kleidet, sieht es aus wie als würden sie sich hineinquetschen. Bekleiden sie sich jedoch mit dunklen Farben, können sie einige Problemstellen ihres Körpers retuschieren. Weil eben der Körper durch dunkle Farben zwar mehr Volumen bekommt, jedoch im Gesamtbild ebener und wohlgeformter erscheint. Und zu verschiedenen Produktionen der Erotikfilmindustrie kann ich zum Abschluss hinzufügen, dass 1. Viel durch Kameraführung, Licht und moderner Bildbearbeitung verändert wird und 2. Sich der Markt von vielen Pornos sich davon finanziell ernährt wenn sie gutbestückte dunkelhäutige Männer ihre filme drehen lassen damit dieser Mythos weiterhin bestehen bleibt. Denn der Grösste Umsatz wird mit Erotikfilmen gemacht, worin grosse Körperteile vorkommen. (Penis, Brüste, Muskeln etc.)

Ich bedanke mich bei allen denen mein kleiner Aufsatz als Erleuchtung gedient hat und hoffe ich habe für euch dieses sehr verbreitete Irrtum wiederlegt.

Mit freundlichen Grüssen,
Christian S.

Christian S. antwortet am 23.07.2011 um 01:19

Hallo zusammen, ich bin 28 Jahre alt und studiere Medizin. Mein Grund weshalb ich hier schreibe, ist dass meine kleine Schwester unbedingt wollte, dass ich hierzu meinen Senf aus medizinischer und anatomischer Sicht beifügen solle.
Nach meinen mittlerweile 4 abgeschlossenen Semester auf der Universität kann ich hierzu mitteilen, dass es sich um ein Irrtum handelt, wenn jemand denkt die Penisgrösse oder das Penisvolumen, hängt von der Hautfarbe oder den verschiedenen Abstammungen ab. Jedoch gibt es viele wissenschaftliche Erkenntnisse, die bestätigen, dass es viele verschiedene Faktoren gibt, die durchaus einen Penis grösser erscheinen lassen können. Wie zum Beispiel auch die Hautfarbe. So können Zwei identische Glieder auch verschieden gross wirken, wenn man die farben wechselt. Soll im Klartext bedeuten, dass dunkle Farben ein Objekt optisch grösser erscheinen lässt als helle Farben. Noch einfacher erklärt: Nimmt man einen dunkelhäutigen Mann und einen hellhäutigen Mann, die beide die gleiche Penisgrösse haben, kann der Mann mit der dunklen Haut grösser bestückt aussehen als der mann mit der hellen Haut. Warum das so ist könnte ich jetzt gerne hier schreiben, doch dann müsste ich noch länger schreiben und dazu habe ich jetzt leider keine Zeit. Ich kann dazu noch sagen, dass sich dieses optische Phänomen, auch als beispiel an der Bekleidung zeigt --> Wenn sich ein(e) etwas fester(e) und üppiger(e) Frau oder Mann mit hellen Klamotten kleidet, sieht es aus wie als würden sie sich hineinquetschen. Bekleiden sie sich jedoch mit dunklen Farben, können sie einige Problemstellen ihres Körpers retuschieren. Weil eben der Körper durch dunkle Farben zwar mehr Volumen bekommt, jedoch im Gesamtbild ebener und wohlgeformter erscheint. Und zu verschiedenen Produktionen der Erotikfilmindustrie kann ich zum Abschluss hinzufügen, dass 1. Viel durch Kameraführung, Licht und moderner Bildbearbeitung verändert wird und 2. Sich der Markt von vielen Pornos sich davon finanziell ernährt wenn sie gutbestückte dunkelhäutige Männer ihre filme drehen lassen damit dieser Mythos weiterhin bestehen bleibt. Denn der Grösste Umsatz wird mit Erotikfilmen gemacht, worin grosse Körperteile vorkommen. (Penis, Brüste, Muskeln etc.)

Ich bedanke mich bei allen denen mein kleiner Aufsatz als Erleuchtung gedient hat und hoffe ich habe für euch dieses sehr verbreitete Irrtum wiederlegt.

Mit freundlichen Grüssen,
Christian S.

Seund der Fronne antwortet am 15.12.2011 um 17:59

ÄÄÄÄhm also ich studier Wirtschaft und kann den ganzen Senf da oben keinen Meter nachvollziehen, ist alles Kappes.
Meines Erachtens kommt von der "Regel von Allen":
Mehr Penis = Mehr Extremität = Mehr Oberfläche eines Körpers.
In Äquatornähe = Warm = Bessere Temperaturregulation.
In nördlicheren Gebieten = Mehr Extremität = Schneller Wärmverlust.
Ist auch recht anschaulich am Beispiel von Polarfuchs vs Wüstenfuchs zu sehen... – Bewerten …

RoXX antwortet am 19.02.2012 um 18:50

Ich finds immer wieder lustig wenn die Leute versuchen das Problem der verschiedenen Körper-/Genitalgrößen beim Menschen über die allensche - bzw bergmannsche Regel abzuleiten versuchen. Es stimmt, dass bei homoiothermen(->gleichwarmen) Lebewesen, zu denen auch der Mensch gehört, die Regel gilt, dass die Extremitäten der Lebewesen in warmen Gegenden größer sind, als die der Lebewesen in kalten (weil damit das Volumen im Verhältnis zur Oberfläche kleiner wird und mehr Hitze an die Umgebung abgegeben werden kann. Damit wird im Grunde verhindert, dass der Körper zu schnell überhitzt(bei denen mit gößeren Extremitäten) oder unterkühlt(bei denen mit kleineren)). Diese Regel gilt aber nur im Verhältnis; d.h. dass die Extremitäten im Verhältnis zur Größe des Körpers größer oder kleiner sind. Die Erfahrung zeigt nämlich, dass die Extremitäten der Lebewesen in kalten Regionen tatsächlich größer sind als die derjenigen in warmen. Nur im Verhältnis sind die Extremitäten kleiner. Diese Erfahrung kann mit Hilfe der oben genannten bergmannschen Regel erklärt werden. Sie besagt, dass Lebewesen in kälteren Regionen größer sind als Lebewesen in warmen Regionen, weil mit der erhöhten Gesamtkörpergröße das Volumen zunimmt und damit die Wärme besser gespeichert wird. Diese beiden Regeln gelten für sogut wie alle homoiothermen Lebewesen!
Aber wer gut aufgepasst hat, müsste sich schwer wundern über einige Dinge die den Menschen betreffen. Zum einen kann man sagen, dass Weisse, die, wie wir alle wissen, aus kalten Regionen stammen im Durchschnitt größer sind als die Süd-Europäer oder Asiaten, von denen die meisten aus wärmeren Regionen stammen.
Das Problem dabei stellen die Schwarzen dar, die, wie auch jeder wissen müsste, aus den wärmsten Regionen der Erde stammen. Die Schwarzen sind jedoch im Durchschnitt ziemlich große Menschen und viele oftmals größer als Weisse. Zusätzlich muss man deutlich machen, dass diese biologischen Regeln meistens nur bei denjenigen Lebewesen gelten, bei denen eine zeitliche Separation groß genug war, um zu einer bedeutenden "Unterschiedsentwicklung"zu führen. Eine solche "unterschiedsprägende", zeitliche Separation hat aber meistens auch weitere Konsequenzen; die bedeutendste hier zu erwähnende wäre die der Artbildung. Durch die Artbildung kommt es nämlich zu einer solchen strukturellen Umgestaltung (meist bezogen auf die Kompatibilität der Samenzelle mit der Eizelle) der Arten von Lebewesen, dass diese sich untereinander nicht mehr fortpflanzen können. Soweit ich aber weiss, gibt es keinerlei Probleme bei der Fortpflanzung von Menschen unterschiedlicher Herkunft. Das würde bedeuten, dass die Menschen sich noch vor nicht allzulanger Zeit voneinander "getrennt" haben müssen(was die Fortpflanzungskompatibilität beweist) und alle vermeintlich zu erkennende große, äußere Unterschiede keine allzu beweiskräftige Aussage zulassen können, da weder die bergmannsche- , noch die allensche Regel auf den Menschen, in anderer Hinsicht als auf die Genitalien, die man so, aufgrund der mangelnden Einsicht, nicht wirklich vergleichen kann, zutrifft. Daher bin ich der Meinung, dass jegliche zu erkennende, körperliche Unterschiede beim Menschen bloße Tendenzen sind, wenn überhaupt.
(Wenn jetzt jemand mit einem Beispiel wie dem "Hund" kommt, kann ich zuvor schon entkräftend anbringen, dass beim Menschen sehr wahrscheinlich keine Züchtungen vorgenommen wurden)

mfG – Bewerten …

Du weißt die Antwort auf diese Frage? Klasse. Dann schreibe sie jetzt sofort hier rein. So eine Chance etwas Gutes zu tun, kommt nicht alle Tage!



 

Die unter kurzefrage.de angebotenen Dienste und Inhalte werden nicht geprüft. Die Richtigkeit der Inhalte wird nicht gewährleistet. Bitte lesen Sie hierzu auch unsere Rechtlichen Hinweise.