Angenommen: der Partner nervt nur noch. Man freut sich nie mehr, ihn zu sehen. Er zieht einen nicht mehr an. Sex ist ätzend oder findet nicht mehr statt. Die Sprüche, die der andere macht, öden einen an. Es gibt nichts, absolut nichts mehr, was einem Spaß macht oder was man am anderen gut findet. Nennt mir Gründe, warum Frauen manchmal trotzdem mit dem Typ zusammenbleiben (ohne dass es gemeinsame Kinder oder fette Kohle gibt)!?

gefragt von ich versteh das nicht am 13.03.2006 um 11:11

Stina1211 antwortet am 13.03.2006 um 11:13

Ich verstehe das zwar auch nicht, aber Gründe können für manche sein

- Die Angst keinen anderen Partner mehr zu finden
- Angst vor dem Alleinsein
- Bequemlichkeit
- Angst, dass der andere die Trennung nicht verkraftet. – Bewerten …

antwortet am 13.03.2006 um 11:16

Dummheit.
Gewohnheit.
Angst vor neuem.
Angst vor dem Alleinsein.
Feigheit den ersten Schritt ins "neue Leben" zu machen.

antwortet am 13.03.2006 um 11:17

Er ist berechenbar und sie hat die Möglichkeit, sich von ihren Freundinnen bemitleiden zu lassen. So bekommt auch sie ihren Famey. Und den Nachbarn/Freunden/Bekannten/Familie muss man nichts erklären.

antwortet am 13.03.2006 um 11:20

Ich seh es ein bischen wie dillon: manche Frauen wollen eben einfach jammern. Wenn dieser Typ es sich dann erlaubt, SIE zu verlassen, ist der Teufel los "ich wollte doch mein Leben mit ihm verbringen *heul*" -schon mehrfach erlebt.
Trotzdem: ich kann es auch nicht verstehen...

Schatzilein antwortet am 13.03.2006 um 11:22

ja, die anderen haben recht.
der größte fehler, den man meiner meinung nach machen kann.
denke, dass die angst vorm alleinsein der hauptgrund ist.
ich kann das überhaupt nicht verstehen, wie man sich mit so was zufrieden geben kann und sich so die chance verbaut, wieder eine glückliche liebe zu erleben.
oder man wartet in dieser unglücklichen beziehung auf was besseres. hauptsache, man muss sich nicht allein durchs leben schlagen. das ist noch blöder und absolut unfair dem anderen gegenüber. – Bewerten …

Bohne antwortet am 13.03.2006 um 11:24

Ich denke, der Hauptgrund ist für viele:
Besser irgendeinen, als gar keinen...
Sobald ein 'besserer' auftaucht, wird der Alte dann entsorgt.

Ich kann das allerdings auch nicht verstehen und das gilt auch nicht nur für Frauen.
Manche kommen einfach mit sich selbst nicht so gut klar, dass sie sich vorstellen können, dass das Leben auch alleine ganz toll sein kann.

Fies, dem Partner gegenüber, aber eigentlich können einem diese Leute irgendwo auch nur leid tun!
– Bewerten …

eine möglichkeit antwortet am 13.03.2006 um 11:26

Es gibt noch einen Grund, der bisher nicht genannt wurde:
der Partner entspricht einem Muster, das die Frau von früher kennt.
Der Partner säuft und prügelt meinetwegen, aber in ihrer Familie hat die Frau als Kind das auch erlebt und liebte ihren Vater, der so war, trotzdem.
Sie kennt nix anderes und ist außerdem wenig selbstbewusst. Dann verlässt sie einen Scheisstypen in ihrem Erwachsenenleben nicht.

Aber die anderen Gründe können genauso sein.

Sandra26 antwortet am 13.03.2006 um 12:46

Gewohnheit
Abhängigkeit
Angst alleine zu sein

5 Jahre mitgemacht - nein, nie wieder! – Bewerten …

MacGrip antwortet am 13.03.2006 um 16:23

Ich dachte ich bin die einzige Person auf dieser welt der sowas passiert. Es sei denn meine freundin hat den tread eröffnet. Ich frage mich ständig was ich falsch mache alle zuneigung kommt von mir aus. Ich legte ihr die Welt zu füßen. Romantische momente hatten wir auch zu genüge. Nur dann kamm für mich der schock: wir haben seit gut 7 monaten keinen Sex gehabt.Ich habe darauf rücksicht genommen (auch wenn es für mich als mann eine quälerei war) Zärtlichkeiten wurden sowieso immer weniger. Von ihrer seite kommt momentan wirklich garnichts. Ich habe sie dann zur rede gestellt. Außer rumgeheule kamm nicht viel bei rum, warscheinlich weil ich einmal deswegen eine pause eingefordert habe um mich zu entscheden ob diese Beziehung einen sinn hat oder nicht. damals hab ich mich noch für die liebe entschieden. wir sind schon 3 Jahre zusammen wovon ich sagen kann das 2 davon Quälerei und "hoffen auf bessere zeiten" ausmachten. Als dankeschön kriege ich noch gesagt das sie mich beim sex schon immer angeschwindelt hat damit es schneller vorbei ist. dabei hab ich mir so viel mühe gegeben, habe immer die richtige atmosphäre geschaffen (Kerzenlicht, rosenblätter im Haus verteilt, mit früchten verführt, alles was sich eine frau von einem Liebhaber wünschen kann). Mein erster versuch Schluss zu machen schlug fehl weil sie so einen vervenzusammenbruch hatte den ich noch nie bei ihr gesehen hab. Sie schwört das sie sich bessert. Dabei geht es mir nicht um den Sex ich möchte doch einfach nur eine bestätigung haben das sie mit mir zufrieden ist. Mir würde es schon reichen wenn sie einfach mal meine hand nehmen würde und mir dabei ins gesicht schaut und mir sagt das sie mich liebt. Das tut sie nie! Ich bekomme von ihr die kalte schulter vorgezeigt und wenn ich die schnauze voll von ihren apatischen zügen hab dann kriegt sie wieder einen nervenzusammenbruch aber ich empfinde das mitlerweile als zeitverschwendung!!! Bitte gibt mir einen rat ich halte diese situation nicht aus weil ich von ihr nie loskommen kann! Ich habe sogar daran gedacht mir den rucksack zu packen und einfach abzuhauen weil ich nicht in der Lage bin mit ihr zu leben aber sie nicht ohne mich! Mittlerweile bin ich nur noch ein arschloch zu ihr (mit absicht den Valentinstag vergessen)nur damit ich von ihr loskomme, dafür hasse ich mich selber weil es dann später heißen wird das ich ein scheiß freund bin! Je mehr ich darüber nachdenke desto mehr hasse ich diese Frau! Sie zerstört systematisch mein Leben!Was für ein Ziel verfolgt sie nur? Wegen ihr hab ich keine Freunde weil ich nur für sie dagewesen bin. Die sache mit dem Alleine sein trifft als Grund zu weil sie außer mir sonst keinen auf der welt hat aber deshalb muss sie mich nicht innerlich auffressen! Meine ganze liebe ist in hass umgeschlagen. Ihr müsst mir helfen sonst wird das noch tragisch enden. Bitte!!!!

Dr.Müller antwortet am 13.03.2006 um 16:44

den Valentinstag vergessen? Mieses Stück!

;o)

McGrip, das, was Du beschreibst, kennen sicherlich sehr, sehr viel Menschen. Du reibst Dich völlig auf, machst alles, "was Frauen sich wünschen" und kannst gar nicht verstehen, warum das nicht fruchtet. Es ist ganz einfach (und trotzdem kompliziert) Sie liebt Dich nicht bzw. Ihr passt nicht zusammen. Fertig. Ich hatte das vor ca. 6, 7 Jahren, als mich die Liebe wie ein Blitz traf und ich mit der Frau zusammenkam, wir 3 tolle Monate zusammen hatten und sie dann plötzlich Schluss machte, weil sie merkte, dass wir nicht füreinander geschaffen sind. Toll. Und das, nachdem mich kurz zuvor die Mutter meiner Tochter verlassen hatte. Wie auch immer, ich hatte lange zu knabbern, hätte am liebsten immer wieder mit ihr geredet, um verstehen zu können, was da los ist.

Das aber war genau der komplett falsche Weg, Der richtige Weg ist es, hinzunehmen, dass es so ist und keine Fragen zu stellen, für die es sowieso keine Antworten gibt. Und es gab viele Fragen für mich, denn bis zu dem Tag, an dem sie Schluss gemacht hatte, war alles super. Es wurde sogar ständig besser und am Vorabend hat sie sich entschlossen, ihren Kindern zu sagen, dass ich der Neue bin und auch bei ihr schlafen darf. Naja, dann verliess sie der Mut, sie war gebranntes Kind, ihre Kindel litten sehr unter der Scheidung von ihrem Mann und sie hatte Angst, dass es sich bei uns ähnlich entwickeln könnte. Dann lieber trennen, bevor die Kinder noch mehr Vertrauen zu mir fassen, als sie es eh schon getan hatten. Ich musste lernen, dass sie sich einfach aus Selbstschutz zurückgezogen hat und mir keinen Zugang mehr erlaubte.

Auch wenn es weh tut, pack Deinen Rucksack und gehe. Gehe in eine mögliche bessere Zukunft. Und ich spreche da auch wieder aus Erfahrung. Als ich es endlich geschafft habe, zu akzeptieren, dass sie mich nicht mehr will, ging alles andere hoppladihopp.

Ja, mei, Ihr passt halt nicht zusammen. Aber die Zeit, in der es Dir schlecht gehen wird, ist kürzer, viel kürzer sogar, als die, in der es Dir gut gehen wird. Alles Gute für Dich – Bewerten …

MacGrip antwortet am 13.03.2006 um 17:10

Ich bin für diesen Schritt nicht fähig! Ich bin nie ein Feigling gewesen. Ich war eine gefestigte Person die spaß am leben hatte. Jetzt hat sie mich zu einer gebrochenen Persönlichkeit gemacht. Mir erscheinen alle Lösungen so feige und unehrenhaft. Ich würde nichtbehaubten dass sie mich nicht liebt.Körperlich nicht das stimmt wohl das habe ich mitlerweile auch eingesehen aber wenn ich gehe dann habe ich das gefühl sie im Stich gelassen zu haben. Sie hat geschickt Ein Netz um mich gepinnt aus dem ich nicht herauskommen kann. Einerseits empfinde ich Mitleid für sie weil ich sie entäusche und unsere gegebenen Versprächen nicht einhalten kann. Andererseits hasse ich sie dafür was sie mir antut. Sie ist keinesfalls eine dumme person sie bekämpft mich mit meinen eigenen Prinzipien. Ich werde nicht aus ihr schlau! Ich bin fertig mit den nerven ich raffe an ihr dahin!

antwortet am 13.03.2006 um 17:18

... der doc spricht mir aus der seele
... und auch stina hat was gesagt - das stimmt - und keiner hier gehört hat:
... sie sagte: ... aus angst das deran d e r e die trennung nicht verkraftet! - j a - das gibt es auch!!!
... aber, wenn es einem mal bewusst geworden ist - dann muss mann eine entscheidung treffen!
... entweder ich bleibe bei diesem menschen - und höre auf zu jammern, denn es ist meiner f r e i e entscheidung gewesen weiter zu leiden -...
... oder aber - ich gebe diesem menschen die letzte chance im g e s p r ä c h (nervenzusammenbruch hin oder her) und je nachdem gehe ich - oder versuche es erneut!
... doch irgendwann m u s s man die entscheidung treffen - und danach a g i e r e n!!!
... erst dann kann man wieder glücklich werden!
... @ mc. grip: auch du triffst eine entscheidung wenn du nichts tust : langsam aber sicher wirst du sterben - erst innerlich, dann äusserlich dann für immer...-

Dr.Müller antwortet am 13.03.2006 um 17:21

umso wichtiger, dass Du einen Schnitt machst, denn besser wird das nicht. Und es ehrt Dich, dass Du Rücksicht auf sie nehmen willst, aber zuallererst solltest Du wohl Rücksicht auf Dich nehmen

Und Du bist auch nicht zerbrochen, höchstens angeknackst und das heilt wieder. Ich kann Dir sagen, dass mich die Trennung von meiner Ex, mit der ich ein Kind habe, völlig fertig gemacht hat, schliesslich hing da viel mehr dran. Meine Tochter war 3, wir hatten gerade ein Haus gebaut. Da hat es mir förmlich den Boden unter den Füßen weggezogen. Aber auch das wurde wieder.

Also, je früher Du beginnst, desto früher geht es Dir besser – Bewerten …

MacGrip antwortet am 13.03.2006 um 17:34

Das tut mir leid für dich was mit dir passiert ist. Warscheinlich hast du recht es hat kein sinn seinen dingen den lauf zu lassen. Sie wird ihr Programm weiter durchziehen, Kinder,Haus+Apfelbaum,sie lebt in einer Illusion wenn sie gemerkt hat dass das Leben nicht so ist wie sie es sich in ihrem Kopf ausmalt dann ist es schon zu spät, dann steht schon das haus und wir haben 3 kinder die später keinen vater haben werden. Sie hat am mittwoch geburtstag, den will ich ihr nicht verderben. Sie ist eh zufrieden wenn sie keine zuneigung von mir bekommt also wird sie nicht merken dass ich mich ihr abwenden werde. Ich muss noch 4 wochen aushalten dann muss sie sich in den abistress reinstürzen und dann werden wir hoffentlich einsehen das wir getrennte wege gehen müssen.Ich hoffe wir werden uns nie wieder sehen müssen weil ich dann ruhigen gewissen weggehen werde.

Dr.Müller antwortet am 13.03.2006 um 17:38

das muss Dir nicht leid tun, was mit mir passiert ist, denn das ist Geschichte und tut schon lange nicht mehr weh. Und sie hat mir einen neuen Weg geebnet, der vorher verstellt war. Ich bin froh, dass es vorbei ist und meine Tochter ist hauptsächlich bei mir. Ich bin sehr zufrieden so.

Hmh, Abi also. So jung seid Ihr noch. Mann, viel zu jung für solch große Geschichten – Bewerten …

MacGrip antwortet am 13.03.2006 um 17:56

tut mir leid wenn ich dich mit meinem Kinderkram nerve aber ich gehe daran kaputt und habe schon oft deshalb ernsthaft mit dem gedanken gespielt, entweder sie oder mich zu töten. Wegen ihr habe ich niemanden mit dem ich sprechen kann, ich erkenne mich selber nicht mehr wieder so habe ich mir das Leben nicht vorgestellt. Ich habe noch nie einer Person gegenüber solchen grenzenlosen Hass empfunden.Was mir fehlt ist meine Stärke und sicherlich argumente weil ich nicht sagen kann mach schluss oder ich töte dich. Ich kann meine unzufriedenheit ihr gegenüber nicht in worte fassen weil ich mich an die wenigen schönen momente errinern muss, die ich mit keiner anderen person teilen will. Vllt weiß sie das und ihr macht es einfach nur spaß mich zu quälen, mich zu zwingen ihre sadistische art zu lieben.

Dr.Müller antwortet am 13.03.2006 um 18:02

Du nervst mich nicht. Ich meine nur, dass man in einem solch jungen Alter nicht solche Probleme haben sollte. Das, was Du jetzt schriebst, sollte Dich daran bestärken, sie ab sofort nicht mehr zu sehen – Bewerten …

MacGrip antwortet am 13.03.2006 um 18:15

Ich lass mal gut sein für heute sonst drehe ich durch. Eine Trennung zum Geburtstag schenken werde ich garantiert nicht. Aber ich komme von diesem Dämon alleine nicht los. Ich bin auf dem Tiefpunkt angelangt, ich glaube tiefer gehts schon garnicht mehr, dass ich mir anonym tips geben lassen muss.(versteht es nicht falsch das ist super das ihr mir hilft ich werde euch dafür dankbarsein aber im moment fühle ich mich schwach und erbärmlich weil ich es alleine nicht schaffe).Ich muss es hier verarbeiten weil sie mir alle genommen hat mit denen ich reden könnte. Ich hoffe ich werde stark genug sein. Ich frage mich nur ob ichr eine klare ansage machen sollte oder ob ich die 4 wochen abwarten soll und die heile welt vorgaukeln soll(mittlerweile ist mir das scheißegal das ich ein arschloch bin)

antwortet am 13.03.2006 um 19:14

... du bist kein arschloch!
... hmm
... du willst ihr nicht wehtun?! - nicht wahr?
... aber wenn man bleibt - dann stibt man jeden tag einen kleinen tod..-
... am anfang denkt man, man packt es - aber es geht nicht..- und so stirbt man.leise vor sich hin..-
... tu dir das nicht an!!!
... du bist ebensoviel wert wie dein partner/deine partnerin..-
... pack deinen rucksack!
... fahr weg! - und wenn es nur für kurze zeit ist - aber f a h r!!!
... wir können dir hier nur raten..-
... die entscheidung liegt bei d i r!

Professor Baatz antwortet am 14.03.2006 um 01:18

Das komischste an all solchen Fragen auf KF find ich immernoch, dass alle bekannten Nicks von Kf sich nie mit sowas indentifizieren und alle wie die optimalen Partner rüberkommen im Gegensatz zu denen, die sich in den Fragen selbst mit Vorwürfen überschütten oder sonstwas. Ich kann und will nicht glauben, dass hier nur die total reifen Leute anworten, die im Alltag überhaupt keine Beziehungskrisen mehr haben, weil sie alles ansprechen oder wie Silber asketisch geworden sind. Die Analysen sind immer ok, als hättens alle wirklich schon 50x selbst durchlebt, aber inzwischen sind alle raus ausm Schneider und man kann seine emotionale Ausgeglichenheit hier kundtun. Merkwürdig. Und was dann unweigerlich die nächste Frage ist: wer sind diese hunderte von unbekannten die hier solche "heul-fragen" immer stellen? Die kommen wirklich nur einmal her, stellen ihre anonyme! frage, auf die sie noch nichtmal mail-nachricht bekommen, und verschwinden wieder auf nimmerwiedersehen oder bis zur nächsten krise, wenn genug mitleidige oder analyse-antworten kamen? und die letzte frage, wenns alles zu viel wird ist immer: ist doch alles nur gestellt und für euch/uns selbst? – Bewerten …

Dr.Müller antwortet am 14.03.2006 um 07:44

nun, Prof.Baatz, habe Du mal ein, zwei langjährige Beziehungen mit Hochs und Tiefs und sammele auch sonst diverse Erfahrungen mit unterschiedlichen Frauen, dann änderst auch Du Deine Einstellung. Soweit ich das mitbekommen habe, hattest Du noch nie eine richtige Freundin, oder?

Und was haben Erfahrungen in der Vrergangenheit mit einer emotionalen Ausgeglichenheit zu tun? Dass man schwierige Beziehungen hatte, sie überwand und wieder neue einging, bedeutet doch auch nicht, dass in der aktuellen immer eitel Sonnenschein ist. Nur das, was in der Vergangenheit liegt, war schlimm oder schwierig und die Gegenwart ist um Längen besser. Dass alles wunderbar und toll ist, hat hier doch niemand geschrieben,oder habe ich da etwas überlesen?

Eine Situation erscheint, wenn man in ihr drin steckt, ganz anders als wenn man sie schon lange überwunden hat. Oft kommen Fragen wie: ich schaffe das nie, das macht mich völlig fertig, ich will und kann nicht mehr. Hat man diese Situationen einmal hinter sich gebracht, kann man viel gelassener auf sie zurück blicken, denn so schlimm war es nicht, oder man hat was Gutes daraus machen können. – Bewerten …

unregistrierter Feigling antwortet am 14.03.2006 um 09:28

Zu den letzten zwei Postings: ich finde, an beiden ist was dran.
Prof.Baatz' ersten Satz könnte ich voll unterschreiben.
Dr. Müllers Gegenmeinung stimmt aber in einigen Punkten auch.
Ich könnte mir denken, manche Registrierte möchten nicht einfach unter ihrem Nick eine Krisengeschichte veröffentlichen. Einen guten Rat hingegen schon.


Dem armen McGrip würde ich eine fachkundige Anlaufstelle vorschlagen. Schlechteren Rat als auf kf gibt's da auch nicht, und bei echter Verzweiflung ist ein lebendiges Gegenüber besser als Internet, finde ich. Pro familia usw. gibt's in jeder Kleinstadt, und selbst kirchliche Beratungsstellen sind heutzutage mit Mitarbeitern besetzt, die einem nicht mit Kirchlichem kommen, ich hab da nur gute Leute kennengelernt.

Dr.Müller antwortet am 14.03.2006 um 09:40

ich verstehe auch nicht, warum Menschen, wenn sie wirklich so verzweifelt sind, dass sie ja selber merken, dass sie an einen Punkt gelangt sind, der offensichtlich in einer möglichen Katastrophe mündet, sich nicht Hilfe suchend an jemanden wie vom anonymen Feigling vorgeschlagen wenden. Ich meine, wenn ich mir einen Arm breche, warte ich ja auch nicht auf eine Spontanheilung.

Und noch einmal zum anderen Thema: Menschen sind ganz einfach unterschiedlich. Ich z.B. kann es nicht nachvollziehen, wie man an einer Beziehungskrise zerbrechen kann. Schmerzen, schlechte Zeit, alles ja, von mir aus auch länger, das kenne ich von mir auch, aber irgendwann muss es doch weiter gehen. Manche Menschen kommen da aber nicht mehr alleine raus. Das erhält dann wohl eine gewisse Eigendynamik. Zudem denke ich, dass man mit zunehmendem Alter und Erfahrung auch anders mit solchen Situationen umgeht. Und das soll nicht heissen, dass man sich dann nicht mehr heftig verlieben kann oder unter Trennungen nicht leidet. Man verarbeitet es nur anders.
– Bewerten …

zucky antwortet am 14.03.2006 um 09:45

Ganz klar: Die Hoffnung, daß es wieder wird wie früher.

Wenn die Hoffnung weg ist, dann kann man sich auch trennen.

Aber meist ist es ja doch nicht so 100% einseitig, und manche Menschen sind sehr leidensfähig, bis sie die Kraft haben, den schlußstrich zu ziehen, weil sie ja auch wissen,w as sie an dem anderen mal sehr, sehr geliebt haben, und das steckt doch immer noch IN diesem Menschen. Sie suchen die Fehler bei sich, daß das Schöne verschwunden ist und suchen auch nach dem Trigger, der es wieder hervorzaubert.

Jeder will doch einfach nur geliebt werden! – Bewerten …

ufpotw antwortet am 14.03.2006 um 12:18

gähn .. ;o) – Bewerten …

MacGrip antwortet am 14.03.2006 um 16:29

Stimmt es ist was dran ich hoffe eigentlich immer wieder dass es so wird wie früher. Nur mitlerweile ist meine gedult zu ende. Ich verstehe nicht wie ich diese frau lieben kann obwohl ich sie hasse. Sie muss mich lieben das weiß ich genau aber sie zeigt es mir nicht. Sie zeigt es nur wenn ich dabei bin zu gehen. Ich wollte gehen und sie hat sich an mich geklammert. Ich bin ziellos aus der tür gestürmt und sie ist mir sofort hinterher. Sie hat mich barfuß 4 km verfolgt bis ich mitleid mit ihr bekommen hab weil es so scheiße kalt ist. Sie hat immer wieder auf mich eingeredet ich soll stehen bleiben.ich habe ihr nicht geantwortet weil ich einen schlußstrich ziehen wollte. Was ist das ergebnis? das selbe wie immer ich kann nicht flüchten!!! es geht einfach nicht! Mir schoßen wieder gedanken durch den kopf wie bösartig ich bin das arme mädchen mir barfuß hinterherlaufen zu lassen. Ich habe nachgegeben damit es aufhört ,diese selbstaufopferung und weil sie mir noch hinterherlaufen würde wenn ihre füße zu klumpen zusammengefrohren wären. Ich werde sie einfach nicht los. Jetzt habe ich wieder diese schuldgefühle das ich sie verletzt habe das ich das wieder gut machen muss. UNd jetzt hab ich auch wieder hass auf mich selber dass ich es nicht geschaft habe und das ich ihr wehgetan hab. Versteht ihr mich jetzt was ich damit meine dass es einfach nicht geht. Wie kann man den weglaufen wenn sie mich immer verfolgen wird.Das problem ist ich will das beste für sie, Sie wird aber nur mit mir glücklich aber ich nicht mit ihr.

Du weißt die Antwort auf diese Frage? Klasse. Dann schreibe sie jetzt sofort hier rein. So eine Chance etwas Gutes zu tun, kommt nicht alle Tage!



 

Die unter kurzefrage.de angebotenen Dienste und Inhalte werden nicht geprüft. Die Richtigkeit der Inhalte wird nicht gewährleistet. Bitte lesen Sie hierzu auch unsere Rechtlichen Hinweise.